Unfälle passieren bei jedem Wetter

Samariterverein Neuenkirch demonstriert Erste Hilfe im Ladehus Stäg

Am Samstag, 1. September, führte der Samariterverein Neuenkirch mit seiner Help-Jugendgruppe im Ladehus Stäg, Neuenkirch eine ganz spezielle Aktion durch. Zu jeder vollen Stunde wurde eine Unfallsituation simuliert und die korrekte Erste Hilfe gezeigt. Ziel war, die Zuschauer zu motivieren, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

 

Es krachte und dann hörte man Schreie…
Ladehus Säg, Samstag 1. September: Es kracht! Ein Auto steht in der Einfahrt, unter seinem Vorderrad ist ein Fahrrad eingeklemmt. Ein Kind liegt am Boden und schreit, ein anderes kniet blutend daneben und aus dem Auto hört man ein Stöhnen…Es ist zum Glück nur eine gestellte Szene niemand ist verletzt! Kinder der Help (Jugendgruppe der Samariter) und Samariter mimten bei diesem schlimmen „Unfall“ die Schwer- und Leichtverletzen.
Über Lautsprecher hörte man die Stimme einer der Technischen Leiterinnen: „Ein Unfall! Wüssten Sie, wie Sie helfen könnten? Wir zeigen es Ihnen!“ Darauf wurden die Samariter aktiv: Sie traten zur Unfallstelle, verschafften sich einen Überblick, sicherten das Gelände, setzten den Notruf ab und leisteten erste Hilfe. Die ganze Aktion wurde von den Technischen Leiterinnen (Monika Stalder und Sonja Brügger) über Mikrofon kommentiert und den Zuschauern auf eindrückliche Art näher gebracht. Sie erklärten, wie das Handlungsschema BLS-AED funktioniert. Dieses Schema ermöglicht, dass schneller Hilfe geleistet werden kann. Seit 2012 wird mit diesem Nothilfeschema Erste Hilfe geleistet. BLS bedeutet Basic Life Support oder Lebensrettende Basismassnahmen und AED ist die Abkürzung für Automated external defibrillation oder Automatische externe Defibrillation.
Die Vorführungen waren durch das schlechte Wetter (Dauerregen) geprägt und gewannen dadurch noch mehr an Realität. Unfälle passieren eben nicht nur bei Sonnenschein. Bei schlechten Wetterbedingungen wird die Erste Hilfe zu einer zusätzlichen Herausforderung. Die Samariter standen den ganzen Tag im Einsatz und meisterten die widrigen Wetterbedingungen mit der nötigen Gelassenheit und freuten sich, ihr Wissen an die Zuschauer weiter zu geben. Zwischen den stündlichen Vorführungen konnte die Bevölkerung an einem Wettbewerb mitmachen. Am Abend wurden die Gewinner verlost (sie wurden persönlich benachrichtigt).

Jeder Vierte muss einmal Nothilfe leisten!
Diese gestellte Szene könnte sich irgendwo in Realität auch ereignen. Niemand möchte je eine solche Situation erleben und doch kann es jeden treffen. Laut Statistik muss jeder Vierte einmal Nothilfe leisten. Bei den meisten liegt der Nothilfekurs jedoch über 20 Jahre zurück. Inzwischen hat sich sehr viel verändert bei der Ausbildung der Ersthelfer, viele sind auf einem veralteten Stand. Mehr als 70 % kennen die Notrufnummer 144 nicht! Das war Grund genug für die Neuenkircher Samariter, auf dieses Thema aufmerksam zu machen. Mit ihrer Aktion sensibilisierten sie die Zuschauer, sich mit der Ersten Hilfe zu befassen. Die Samariter fragen: „Wann haben Sie den letzten Erste Hilfe Kurs besucht, fühlen Sie sich kompetent, genug schnell und korrekt Erste Hilfe zu leisten? Es ist doch so: wer weiss, was zu tun ist, fühlt sich sicherer.“