Samariterverein Neuenkirch feiert Jubiläum

ib / Am Donnerstag, 27. Januar 2011 hielt der Samariterverein Neuenkirch seine 70. GV im Restaurant Sonne, Neuenkirch, ab. Der Verein durfte sein 70-jähriges Bestehen feiern. Nebst diesem Jubiläum konnten sich auch einige Samariter für die langjährige Vereinstreue gratulieren lassen.


Jubiläum mit vielen Jubilaren
An der GV des Samaritervereins Neuenkirch durfte der Verein mit seinen 70 Jahren ein Jubiläum feiern. Anlässlich dieses Jubiläums besuchte Ingrid Oehen, Präsidentin des Kantonalverbandes Luzerner Samaritervereine, die GV. Sie brachte Glückwünsche und forderte die Samariter auf, weiterhin mit Elan und Freude an der Arbeit zu sein.

Viele verdiente Samariter konnten sich gratulieren lassen. Marie Egli, dienstältestes Mitglied, wechselte nach 67 Jahren zu den Passivmitgliedern. Sie trat 1944 in den Verein ein und war mit Leib und Seele Samariterin. Sie ist ein „Urgestein“ und stark verwurzelt mit dem Verein. 1969 erhielt Marie Egli die Henry-Dunant-Medaille. Das ist die grösste Auszeichnung die der Schweizerische Samariterbund vergeben kann. 1983 wurde sie zum Ehrenmitglied ernannt.

Margrit Geisseler und Anna Limacher, beide bereits Ehrenmitglieder, sind 45 Jahre mit dem Verein verbunden. Toni Schwander und Franz Meyer, auch bereits Ehrenmitglieder, sind 40 Jahre mit dabei. Schon 35 Jahre wirkten Marie-Theres und Walter Durrer sowie Toni Schmid im Verein mit. Stefan Rösli, jüngster Jubilar, macht seit 10 Jahre aktiv mit. Ihnen allen gratuliert die Präsidentin für die wertvolle, treue Arbeit.


Vorstand einstimmig in den Ämtern bestätigt
Der Vorstand, bestehend aus Lisbeth Frey, Präsidentin; Jolanda Marx, Vizepräsidentin; Irma Baumeler, Aktuarin; Seppi Stadelmann, Kassier; Markus Roos, Materialverwalter/Postenchef; Monika Stalder, TK-Chefin; Franz Bürgler, HP-Beauftragter; Petra Wipfli, Helpleiterin stellen sich für ein weiteres Jahr zur Verfügung und wurden einstimmig wieder gewählt. Die eigentlichen Vereinsgeschäfte liefen reibungslos ab.


Jahresprogramm: für jeden etwas!
Für das kommende Jahr sind wieder viele Höhepunkte auf dem Programm. So werden die Samariter zu Besuch in Lauterbrunnen beim Partnerverein sein. Ebenfalls ist eine gemeinsame Übung mit dem Samariterverein Hellbühl geplant. Am 24. September nehmen die Samariter am regionalen Nothilfeparcour in Rickenbach teil. Solche Begegnungen mit Gleichgesinnten sind die Würze im Vereinsleben. Damit für alle etwas dabei ist, sind natürlich auch Vorträge und gesellige Anlässe geplant. Wiederum werden die Samariter an einigen Grossanlässen mit einem Sanitätsposten präsent sein. Durch die monatlichen Übungen halten sie sich fit für den Ernstfall zuhause, bei der Arbeit oder in der Freizeit.

Verdiente Jubilare von links:
Walter Durrer, Toni Schwander, Marie Egli, Stefan Rösli, Toni Schmid
Auf dem Foto fehlen: Margrit Geisseler, Anna Limacher, Franz Meyer, Marie-Theres Durrer