Markus Heini wird Ehrenmitglied

Am Donnerstag, 21. Januar 2010 hielt der Samariterverein Neuenkirch seine 69. GV ab. Markus Heini erhielt die Ehrenmitgliedschaft für seine langjährige Vorstandsarbeit. Die Mitglieder wählten Markus Roos als Postenchef und Materialverwalter in den Vorstand. Wiederum konnten zwei neue Samariterinnen aufgenommen werden.

   

li: Markus Heini, Ehrenmitglied / re: Markus Roos, neu im Vorstand


Verdientes Ehrenmitglied
Nach 17 Jahren Vorstandsarbeit verlässt Markus Heini, neu in Pfaffnau wohnhaft, den Samariterverein. Die Mitglieder bedanken sich bei ihm für seinen grossen und unermüdlichen Einsatz mit der Ehrenmitgliedschaft. Markus Heini war seit 1988 Vereinsmitglied. Er durfte 2006 die Henry-Dunant-Medaille in Empfang nehmen. Das ist die grösste Auszeichnung, die ein Samariter erhalten kann. Im Vorstand war er als Postenchef verantwortlich für die Organisation von Sanitätsdiensten. Als Materialverwalter war er zuständig für das Bereitstellen und die Bewirtschaftung von Sanitätsmaterialien. Seine fröhliche und hilfsbereite Art wird den Neuenkircher Samaritern fehlen.


Neuer Postenchef und Materialverwalter gewählt
Markus Roos, seit 2005 im Verein, wird in den Vorstand gewählt. Er übernimmt das Amt des Postenchefs und Materialverwalters. Somit ist er auch Ansprechpartner für die Organisation von Sanitätsdiensten auf Gemeindeboden. Der Verein freut sich, in Markus Roos einen kompetenten Nachfolger gefunden zu haben.
Mit Astrid Emmenegger und Ruth Haas durfte der Verein zwei engagierte Samariterinnen in den Verein aufnehmen. Die eigentlichen Vereinsgeschäfte liefen reibungslos ab. Der restliche Vorstand stellt sich für ein weiteres Jahr zur Verfügung.


Jahresprogramm 2010 wird spannend
Die Samariter werden sich im laufenden Jahr vertieft mit dem Thema Defibrillator und der Herz-Lungen-Wiederbelebung (CPR) auseinandersetzen. Wichtig ist dem Verein der Kontakt mit befreundeten Samaritervereinen. Bei der gemeinsamen Übung mit Sempach zum Thema "Postenarbeit" werden die Samariter wieder viel Wissen austauschen können. Das Treffen mit den Lauterbrunner Kollegen wird ein weiterer Höhepunkt des Vereinsjahrs. Mit Freude gratuliert der Verein seiner Jugendgruppe, den "Helpis" zum 10. Geburtstag welchen sie dieses Jahr feiern kann. Die Neuenkircher Samariter gehen motiviert ins neue Vereinsjahr. Mit einer guten Aus- und Weiterbildung, mit den monatlichen Übungen und den vielen Sanitätsdienst-Einsätzen halten sie sich fit für den Ernstfall.

Irma Baumeler, Aktuarin Samariterverein Neuenkirch

 

weiter Bilder