Neuenkircher Jugendgruppe "Help" nimmt an einem Erste-Hilfe-Wettkampf in Deutschland teil.

ib/Am 25. August fand in Konz/D ein Ersten-Hilfe-Wettkampf des Bundeslandes Rheinland-Pfalz statt. Die Helpis Neuenkirch (Jugendgruppe des Samaritervereins) wurden eingeladen, an diesem Wettkampf teilzunehmen. Sieben Helpis folgten dieser Einladung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Eine Gruppe von Neuenkircher Samaritern begleitete die Helpis nach Konz.

27 Equipen beteiligten sich am Parcour (je zur Hälfte aus Jugend-Rotkreuz- und Erwachsenen-Gruppen). Bei vier verschiedenen Unfallszenarien mit jeweils drei bis fünf Verletzten / Schwerverletzten waren die Helfer gefordert, ihre Kenntnisse in Erster Hilfe anzuwenden. Ein Hauptschiedsrichter und pro Patient ein Schiedsrichter benoteten alle Handlungen der Helfer. Die zusätzlichen Fun-Posten forderten die Teilnehmer auf unterschiedlichen Gebieten (Geschicklichkeit, Allgemeinwissen DRK). Die Helpis (zwischen 10 und 16 Jahre alt) meisterten die schwierigen Aufgaben mit bewundernswerter Ruhe. Sie beeindruckten durch ihr gutes Teamwork und die Improvisation. Jeffrey Huber (16 Jahre) überzeugte durch seine starke Leistung als Gruppenchef. Bei der Klassierung der Jugendgruppen nahmen die Helpis den 11. Rang in Erster Hilfe und den 6. Rang in der Fun-Wertung ein. Die Neuenkircher Samariter freuen sich mit der Help-Jugendgruppe über die tolle Leistung. Es brauchte sehr viel Mut, diese grosse Herausforderung anzunehmen, bravo!

Die Helpis kehrten mit vielen Eindrücken zurück. Auf die Frage, was ihnen am meisten in Erinnerung bleibt, kam die Antwort prompt: "Als wir mit unserer Einsatzkleidung in den Saal einmarschierten, das war ein tolles Erlebnis! Überall hörten wir: schaut mal, da kommen die Schweizer"!

 

Betreuung einer Schwerverletzten durch Jeffrey Huber und Stephanie Marx